Vereinsgeschichte

Die 90er Jahre waren wohl die erfolgreichsten der Vereinsgeschichte von Borussia Dortmund. Vizemeister, zweimal Deutscher Meister und Champions League Sieger waren einige Erfolge die man hier nennen kann. Mit dem Erfolg wuchs auch die Anhängerschaft, wobei es hier im Leinetal auch schon vorher viele Sympatisanten der Schwarz-Gelben gab. Um die Verbundenheit zum BVB zu dokumentieren traf man sich am 23.01.1998 mit 27 Personen um den Fanclub Schwarz-Gelbes Leinetal als offiziellen Fanclub zu gründen. Als Gäste konnte man drei Mitglieder des befreundeten Fanclubs Einbecker Böcke, sowie vom BVB Alfeld „Aki“ Schmidt als Fanbeauftragten begrüßen. Man beschloss neben der Unterstützung bei Bundesligaspielen, auch die Teilnahme und Durchführung von Fanclubtunieren, sowie die Unterstützung bei Veranstaltungen in der Region. In den ersten Vorstand wurde Henning Kornehl als Vorsitzender, Rolf Tröster als 2. Vorsitzender, Gerhard Meier als Kassenführer und Margot Beulshausen als Schriftführerin gewählt. Martin Heering wurde Kassierer und Sascha Helmker, Björn Baye, Petra Kornehl und Karl Heinz Stille bildeten den Vergnügungsausschuss.

Im September 98 führte man das erste Fussballtunier auf dem Sportplatz in Drüber durch. Neben den Spielen gab es ein Tauziehen der beiden Mannschaften nach jedem Spiel sowie Torwandschießen. Schon das erste Tunier war ein voller Erfolg, welcher sich im kommenden Jahre wiederholen sollte. Bereits auf der Jahreshauptversammlung 29.05.1999 änderten sich die ersten Personalien. Stille scheidete aus, dafür kamen Christian und Stefan Nowack dazu. Am 12.06.1999 nahm der Fanclub dann das Erste mal an der Südtribünenmeisterschaft in Dortmund Hoesch Park teil. Von 69 Mannschaften belegt man den 9. Platz. Im Herbst 99 erhielt der Fanclub seine vom Verein genehmigte Fanclubfahne. Auf der Jahreshauptversammlung am 27.05.2000 wird Björn Baye zum 2. Vorsitzenden gewählt, da Rolf Tröster für diesen Posten aus beruflichen Gründen nicht mehr zur Verfügung stand. Silke Filthuth übernahm den offenen Posten im Vergnügungsausschuss.

Von der Gründung 1998 bis zum August 2000 wuchs der Mitgliederbestand auf stattliche 68 Personen.

Silke übernahm dann am 20.04.2002 den Posten des 2. Vorsitzenden und Björn Baye arbeitet wieder im Vergnügungsausschuss mit, zu dem auch Lars Peters hinzustieß. Auch im Jahr 2004 beschloss die JHV eine Änderung des Vergnügungsausschusses. Von da an arbeiten Petra Kornehl, Sascha Helmker, Lars Peters und Nicole Wolf hier zusammen.

Ein weiteres Highlight der Vereinsgeschichte fand am 03.07.2003 auf dem Grillplatz in Drüber statt. Reinhard Rauball und Thomas Rositzky kamen auf einen Besuch vorbei. Die Mannschaft gastierte zu dem Zeitpunkt in Göttingen.

Auf der JHV am 11.03.2006 wurde Gerd Meier zum 2. Vorsitzenden gewählt und Albert Messerschmidt übernahm den Kassenführerposten. Den neuen Vergnügungsausschuss bildeten Sascha Helmker, Andreas Rielinger und Nicole Wolf.

Im Jahr 2006 beschloss der Verein nicht nur eine Veranstaltung im Sommer durchzuführen, sondern auch eine im Winter. Am 25.11.2006 fand dann der erste Wintermarkt in Drüber statt. Hierfür wurde vorab geschlachtet um original Schlachtewurst zu verkaufen. Des weiteren gab es verschiedene Stände an denen man von Kosmetik, Bauernmaterialien, Schmuck, Socken sowie Weihnachtsdeko erwerben konnte.

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.